Wie du deine WG in Mittweida findest

Wenn du ein geselliger Typ bist und gern mit anderen jungen Menschen zusammenleben möchtest, dann ist eine WG die richtige Wohnform für dich. Neben den WGs im Studentenwohnheim gibt es weitere Möglichkeiten geeignete Wohngemeinschaften zu finden.

WGs auf der Rochlitzer Straße sind besonders beliebt.

So findest du deine WG:

Die Wohngemeinschaften auf der Rochlitzer Straße, Weberstraße, Poststraße oder dem Markt gehören unter den Studierenden zu den Beliebtesten. Von da aus sind es nie mehr als zehn Minuten zu Fuß zur Uni und nie mehr als zwei bis zum nächsten Bäcker. Um einen passenden WG-Platz zu finden, eignen sich mehrere Internet-Seiten.

Zuallererst kannst und solltest du dich auf wg-gesucht.de und bei Facebook in der Gruppe „Wohnungsmarkt Mittweida“ informieren. Hier gibt es die meisten Angebote studentischer Wohngemeinschaften. Manchmal schließen sich Leute auch neu zu einer Wohngemeinschaft zusammen und suchen nach weiteren Mitbewohnern oder es zieht eine Person aus – schon ist dein Platz frei.

Falls du vor deinem Studienbeginn schon in deine Hochschulstadt kommst: Es lohnt sich auch, auf die Aushänge an den Säulen in der Mensa zu achten. Dort werden ebenfalls ab und zu WG-Plätze angeboten.

Wenn du eine kurze Fahrradtour am Morgen nicht scheust und Lust auf neu sanierte Wohnungen hast, dann bieten die WGs in Schönborn-Dreiwerden eine weitere Möglichkeit. Zu einer Inklusivmiete ab 230€/monatlich werden 100 Studentenzimmer in 2er und 3er WGs, sowie Apartments und kleine Wohnungen angeboten.

Auch in Mittweida selbst gibt es weitere Anbieter, die WG-Zimmer vermieten. Familie Rico Wolff hat aus drei Häusern WGs gemacht, die teils mitten auf dem Campus liegen. Infos gibt’s unter zimmer-mittweida.de.

Auch bei ISG findest du ab und an WG-Zimmer unter den Angeboten.

Natürlich kannst du auch während des Studiums mit deinen Kommilitonen eine WG gründen. Irgendwo musst du bis dahin aber unterkommen. ;-)

Fazit

Eine WG ist die perfekte Wohnform für Menschen, die offen sind und schnell Kontakte knüpfen möchten. Hier brauchst du auch nach dem Auszug von Zuhause nicht auf eine „Familie“ zu verzichten. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Mietverträge meist flexibler sind als im Wohnheim. Solltest du etwa schon vor dem offiziellen Semesterende das Zimmer verlassen oder vor Semesterstart in das Zimmer einziehen wollen, so ist dies meist kein Problem. Beachte aber, dass die Miete in einer WG möglicherweise höher sein kann als im Wohnheim und dass du evtl. das Zimmer komplett einrichten musst. Das kann natürlich auch ein Vorteil sein, wenn du dein Reich nach deinen eigenen Vorstellungen dekorieren möchtest.

Weitere Varianten, wie du in Mittweida wohnen kannst, findest du in der Übersicht.

Charis

Hi, ich bin Charis und studiere im 2. Semester den Masterstudiengang Media and Communication Studies. In meiner kurzen Zeit hier habe ich Mittweida schon sehr schätzen und lieben gelernt. In Berlin, wo ich während meines Bachelors gewohnt habe, braucht man von A nach B immer mindestens eine halbe Stunde. In Mittweida sind die Wege viel kürzer und man kann sich auch spontan noch abends verabreden. Das ist einfach ein riesiger Pluspunkt! Ich hoffe, ich kann euch in meinen Beiträgen einen Einblick in das Studentenleben geben und euch mit vielen nützlichen Tipps den Einstieg hier erleichtern.

More Posts

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.