Dein Abenteuer Ausland: Zu teuer? Zu kompliziert? Alles halb so wild!

Die meisten Studierenden versuchen, ihr Studium so schnell wie möglich zu absolvieren – ohne Unterbrechung oder Umweg. Ein Auslandssemester scheint manchem hinderlich. Dabei ist es das Gegenteil. Es ist ein großes Abenteuer und macht sich später besonders gut im Lebenslauf. Umweg? Keineswegs!

Die Welt ist groß und bietet unendliche Möglichkeiten. Du möchtest ein Semester im Ausland studieren oder ein Praktikum absolvieren? Wir unterstützen dich dabei!

Die Welt ist groß und bietet unendliche Möglichkeiten. Du möchtest ein Semester im Ausland studieren oder ein Praktikum absolvieren? Wir unterstützen dich dabei!

Wieso ein Auslandsaufenthalt?

Neben dem schon angesprochenen Extra auf deinem Lebenslauf, kannst du deine Sprachkenntnisse während eines Auslandaufenthaltes vertiefen. Du sprichst vielleicht ein oder zwei Fremdsprachen, die du in der Schule gelernt hast. Aber würdest du sagen, dass du dich wirklich sicher in der Sprache fühlst und eventuell sogar Verhandlungen führen könntest? Mit einem Auslandsaufenthalt kommst du diesem Ziel näher. Außerdem lernst du die kulturellen Besonderheiten eines Landes und viele neue Leute kennen. Über Traditionen, Musik oder kulinarische Köstlichkeiten zu lesen ist die eine Sache, aber all das zu erleben ist etwas ganz Anderes. Trau dich und begib dich in das große Abenteuer.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Es gibt viele Optionen, wie du deinen Auslandsaufenthalt gestalten kannst. Sehr viele. Beginnen wir mit dem Klassiker: Du kannst ein Auslandssemester absolvieren und an einer Partneruniversität studieren. Den Zeitraum kannst du natürlich auch verlängern – etwa auf ein Jahr. Interessant für Sprachaffine: Es gibt die Möglichkeit, dein im Studium vorgesehenes Praktikum im Ausland zu machen;  statt in fremden Hörsälen zu sitzen kannst du so direkt praktische Erfahrungen sammeln und in der Fremdsprache im beruflichen Kontext interagieren.

Auch der Besuch einer Summer School in den Semesterferien ist möglich. Bei diesen Sommerakademien treffen Studierende aus verschiedenen Ländern aufeinander. Es gibt verschiedene Formate, die sich unter anderem durch den Praxisanteil unterscheiden. Allen gemein ist in der Regel, dass Wissen zu einem spezifischen Thema in kurzer Zeit vermittelt wird. Dabei kannst du Sprachkenntnisse sammeln und neue Länder kennen lernen, ohne gleich ein halbes Jahr weg zu sein. Du kannst eine Summer School auch als Testphase nutzen: Gefällt dir, was du vor Ort siehst, kannst du direkt ein richtiges Auslandssemester planen.

All diese Möglichkeiten hast du sowohl innerhalb Europas als auch weltweit. Dafür haben wir viele Partnerhochschulen – etwa in England, Schottland, Frankreich, Rumänien, Südafrika, auf den Philippinen und in vielen anderen Ländern. Eine Übersicht über die Partnerhochschulen der HSMW findest du bei Cosmo X.

Werden im Ausland erbrachte Leistungen in Mittweida angerechnet?

Die Noten, die du an der Partneruni im Ausland schreibst, kannst du dir meist ohne große Probleme an der HSMW anrechnen lassen. So können die Module eines Semesters auch im Ausland erbracht werden und somit „verlierst“ du auch kein Semester deiner Studienzeit. Wie du dir was anrechnen lässt, besprichst du im Vorfeld unbedingt mit dem Fachverantwortlichen in Mittweida. Keine Sorge: Eine gewisse Nichtübereinstimmung der Fächer ist der Normalfall. Bei Auslandsaufenthalten geht es deshalb darum, ähnliche Fachkenntnisse zu erwerben – nicht dieselben. Und es geht darum, interkulturelle Kompetenzen zu erwerben.

Wie sieht die Finanzierung eines Auslandsaufenthaltes aus?

Zum Glück gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, einen Auslandsaufenthalt während des Studiums zu finanzieren. „Das ist bestimmt zu teuer“ ist zwar eine bequeme Ausrede, entspricht aber zu 0,0 % der Wahrheit. Erste Möäglichkeit: Auslands-BAföG. Vielleicht hast du schon Mal von ERASMUS+ gehört? Dieses ermöglicht ein Austauschsemester, Praktikum oder Sprachkurs im europäischen Ausland. Für Aufenthalte, die nicht mit ERASMUS+ gefördert werden können, gibt es PROMOS. Dieses Programm fördert weltweite Studien- und Forschungsvorhaben, Praktika außerhalb der EU-Länder, Fachsprachkurse und Fachkurse (zum Beispiel Sommerkurse). Ganz schön viel, oder? Deshalb gibt es jemanden, der dir hilft, die richtigen, wichtigen Dinge zu beachten.

Wer hilft bei der Planung?

Neben der passenden Finanzierung ist für einen erfolgreichen Auslandsaufenthalt eine gute Planung die wichtigste Voraussetzung. Unterstützung bekommst du dabei vom Akademischen Auslandsamt. Diese reicht von der Vermittlung der passenden Partneruniversität über das Finden der richtigen Finanzierung bis hin zu Tipps zu Versicherungen und lokalen Besonderheiten. Weitere Informationen zu Auslandsaufenthalten, Partneruniversitäten und nützliche Tipps für Outgoings findest du auf den Seiten des International Office der HSMW.

Charis

Hi, ich bin Charis und studiere im 2. Semester den Masterstudiengang Media and Communication Studies. In meiner kurzen Zeit hier habe ich Mittweida schon sehr schätzen und lieben gelernt. In Berlin, wo ich während meines Bachelors gewohnt habe, braucht man von A nach B immer mindestens eine halbe Stunde. In Mittweida sind die Wege viel kürzer und man kann sich auch spontan noch abends verabreden. Das ist einfach ein riesiger Pluspunkt! Ich hoffe, ich kann euch in meinen Beiträgen einen Einblick in das Studentenleben geben und euch mit vielen nützlichen Tipps den Einstieg hier erleichtern.

More Posts

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.