Party in Mittweida: Wer muss schon nach Berlin?!

Studentenleben heißt auch mal abschalten und feiern. Geht nur in der Großstadt? Nein. Als Studentenstadt hat Mittweida auch abends einiges zu bieten – mit einem klaren Vorteil.

Zur Erstsemester- und zur Semesterauftaktparty verwandelt sich die Mensa in einen riesigen Club.

Zur Erstsemester- und zur Semesterauftaktparty verwandelt sich die Mensa in einen riesigen Club.

Der Studentenclub

Tagsüber wirkt er unscheinbar, aber abends blitzt und blinkt es hier bunt aus den Fenstern. Wenn man dann auch noch hört, wie sich die Stimmen der Studierenden im Chor überlagern, dann weiß man: Im Studentenclub ist wieder Karaoke, ein MUSS für jeden Studierenden! Einmal im Monat wird der Studentenclub zur Bühne für Musiker aller Art. Ob du bisher nur unter der Dusche gesungen hast oder seit deinem sechsten Lebensjahr Gesangsunterricht nimmst, egal – Hauptsache, du hast Spaß. Beifallklatschendes Publikum ist dabei natürlich auch gern gesehen.

Im Club ist die ganze Woche Programm: Zum Euro-Bier am Montag lässt es sich hier gemütlich schwatzen, während es dienstags auf der Tanzfläche schon wieder wild werden darf. Legendär sind die Hügelhain-Partys (Wer will schon nach Berlin?!), #ThankGodItsFriday oder auch die ProfOff-Partys freitags während der Prüfungsphase. Da kann man mal ganz entspannt den Studier-Schalterauf „Aus“ stellen – muss auch mal sein.

Der Studentenclub bietet neben den Partys und Karaoke zudem Spiele- und Filmabende an. Gelegentlich treten verschiedenste Bands im Club aus Deutschland und aller Welt auf. Das Programm gibt es wöchentlich per E-Mail oder im Veranstaltungskalender der HSMW-App.

Übrigens und sehr, sehr wichtig: Der Studentenclub Mittweida ist ein eingetragener Verein von Studierenden für Studierende. Hier will niemand Gewinn erwirtschaften. Hier will jeder mithelfen, das Studentenleben in Mittweida durch Spaß, gute Laune und Musik zu bereichern. Jeder, der Lust hat, das Nachtleben mitzugestalten, sollte sich hier aktiv einbringen.

Im Studentenclub beginnt die Woche richtig gut: Montags kostet das Bier hier nur einen Euro.

Die WG-Partys

Durch das familiäre Flair auf dem Campus lernst du schnell neue Leute kennen. Das macht Mittweida einzigartig – genau wie die legendären WG-Partys. Einige sind so gut, dass sie jährlich stattfinden und zahlreiche Studierende aus den verschiedensten Fakultäten anlocken. Also Ohren offen halten und das nächste Mal dabei sein!

Die Mensa-Partys

Die Mensa ist unsere Location für die Erstsemester- und Semesterauftaktparty. Auf drei verschiedenen Floors kannst du deine Tanzkünste unter Beweis stellen und dich in den Pausen mit preiswerten Cocktails und Gegrilltem für die nächste Runde auf dem Parkett stärken. Die Organisation der Partys übernimmt der StuRa. Von da bekommst du auch rechtzeitig alle Infos zu Tickets und DJs.

Bei Mensa- und Fakultätspartys wird mit den Freunden ausgelassen gefeiert.

Bei Mensa- und Fakultätspartys wird mit den Freunden ausgelassen gefeiert.

Die Fakultätspartys

Ob Abschlussball, Soundchecks oder Sommergrillen – Grund zu feiern gibt es in den fünf Fakultäten der Hochschule Mittweida eigentlich immer. Über das ganze Jahr verteilt findest du die Fakultäts-Partys im Veranstaltungskalender der HSMW-App.

Der Partyraum

Auf der Professor-Holzt-Straße hast du die Möglichkeit, den auf dem Campus „Aquarium“ genannten Raumk zu mieten: den Clubraum der Wohnheime. Es ist ein großer Partyraum mit Sofas, Tischen, einer Toilette und einer kleinen Küche. Gegen Kaution und eine Gebühr von 5 Euro pro Abend kannst du das „Aquarium“ für private Feiern, Geburtstage und Filmabende mieten, indem du dich beim Wohnheimverantwortlichen meldest (Infos am schwarzen Brett im Wohnheim) Super praktisch, wenn deine Wohnung mal den nötigen Platz nicht hergibt.

Wir sind Festivalstadt!

Rock am Ring und Southside können einpacken. Wir haben gleich zwei mehrtätige Festivals, um dir den Sommer zu versüßen. Das Campusfestival Mittweida wird seit Jahren von den Studenten der Fakultät Medien für die ganze Hochschule organisiert. Das Komzept ist schnell erklärt: Bei den 99drei Soundchecks werden von Januar an vier Supportbands gesucht, die die Headliner im Juni auf der großen Bühne auf dem Technikumplatz unterstützen. Main-Act 2019: Alice Merton. Früher schon dabei: Leoniden, Jennifer Rostock, BRKN, JBO – kurz: für jeden Geschmack was dabei.

Und als würde das noch nicht reichen, steuert der Studentenclub noch das House on the Hill-Festival bei. Zwei Mai-Tage von Rap bis Rock. Oder wie es der Studentenclub selbst ausdrückt: „Ein Festival von Studenten für Mittweida, ehrenamtlich organisiert und mit kostenlosem Eintritt. Viel Deko, noch mehr Liebe.“

Sei dir sicher: In Mittweida ist jede Woche was los. Der große Vorteil für die schmale Studentenbörse: Hier zahlst du für dein Getränk und nicht gleich noch die Monatspacht für den ganzen Club. Oder auf Deutsch: Mit den richtigen Leuten feiert es sich überall gut. Nur geht das in Mittweida deutlich günstiger als in einigen anderen Städten.

Mehr Tipps, wie du dein Studentenleben in Mittweida gestalten kannst, findest du in der Übersicht.

Charis

Hi, ich bin Charis und studiere im 2. Semester den Masterstudiengang Media and Communication Studies. In meiner kurzen Zeit hier habe ich Mittweida schon sehr schätzen und lieben gelernt. In Berlin, wo ich während meines Bachelors gewohnt habe, braucht man von A nach B immer mindestens eine halbe Stunde. In Mittweida sind die Wege viel kürzer und man kann sich auch spontan noch abends verabreden. Das ist einfach ein riesiger Pluspunkt! Ich hoffe, ich kann euch in meinen Beiträgen einen Einblick in das Studentenleben geben und euch mit vielen nützlichen Tipps den Einstieg hier erleichtern.

More Posts

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.