Willkommen, kleiner Linus!

Wir vom Campusbüro waren heute schon ein wenig aufgeregt, denn es hatte sich großer Besuch angekündigt. Naja, eher kleiner Besuch, denn Silke und der kleine Linus fanden heute den Weg in das Campusbüro, um sich ihr Willkommenspaket abzuholen.

Schnell noch unseren Spiel-/ Wickel-/ Beratungsraum auf Fordermann gebracht, die Kamera auf ihre Arbeitstauglichkeit geprüft und dann klopfte es auch schon. Da waren die Beiden, dick eingemummelt, ist ja auch kalt draußen. Linus blinzelte hinter seiner Mütze hervor und dann ging es rein in die gute Stube. Aber Halt: erstmal ein paar Fotos!

Silke ist Studentin der Biotechnologie/Bioinformatik im 2. Semester hier an der Hochschule. Während dieser Zeit wohnt sie in Mittweida gemeinsam mit ihrem drei Monate alten Baby. Der Papi macht derzeit noch eine Ausbildung in Annaberg.

Schon in der Schwangerschaft hatte sie den Weg zu uns ins Campusbüro gefunden, um sich  über mögliche Anlaufstellen, Hilfen und Gelder zu informieren. Umso größer war natürlich die Freude, den kleinen Erdenbürger nun live und in Farbe zu erleben.

Während sich Linus brabbelnd und gluggsend auf unserem Sofa rollte, überreichten wir der stolzen Mami das Willkommenspaket. Zuerst wurde natürlich der kleine Schmusebär getestet und Linus kommentiert das mit freudigem Brabbeln. Mit Bilderbüchern, Ratgebern, einer CD, Proben, der KinderUni DVD, Flyern und einem Spielzeug war das Paket wieder randvoll mit tollen Sachen.

Was uns natürlich brennend interessierte: Wie lässt sich Kind und Studium vereinbaren? Denn immerhin stellt so ein kleiner Wurm das ganze Leben auf den Kopf und das will erst einmal organisiert werden. Silke ist aber sehr zuversichtlich und hat auch schon das ein oder andere Biotechnologie-Praktikum mit Kind gemeistert. Dank der Nähe zu Professoren und Dozenten war es für sie einfacher, Aufgaben zu verschieben und Abgabetermine nachzuholen. Im Allgemeinen findet sie die Hochschule sehr familienfreundlich: Sei es die Tatsache, dass sie bei uns im Campusbüro jederzeit Hilfe und Unterstützung finden kann oder eben bei den StudentInnen und MitarbeiterInnen der Hochschule immer auf ein offenes Ohr stößt. Das freut uns natürlich sehr und gibt Hoffnung auf viele weitere Male, zu denen wir „Herzlich Willkommen“ sagen können.

Christin

Christin

Wissenschaftliche Hilfskraft im Campusbüro für Familie und Chancengleichheit | Masterstudentin Information and Communication Sciences | freischaffende Grafikerin

More Posts - Website

Ein Kommentar zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.