Beiträge

Die Hochschule Mittweida und das Studentenwerk unterstützen Studierende mit Kindern, indem sie Betreuung in unmittelbarer Campusnähe ermöglichen.

Dass ein Studium nicht geradlinig verläuft, ist normal. Lebensbedingungen verändern sich – persönlich oder familienbedingt. Das könnte zum Problem werden, wenn du keine Unterstützung bekommst.

Die Hochschule Mittweida verfolgt jedoch entschlossen das Ziel der Bildungschancengleichheit. Deshalb hat sie die Sozialkontaktstelle (SKS) geschaffen, die dich in besonderen Studiensituationen unterstützt.

Die Sozialkontaktstelle bietet Service für Hochschulangehörige mit Kindern und pflegebedürftigen Angehörigen sowie für Studierende und Mitarbeiter mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung.

Studierende mit Kindern

Studierende mit Kindern berät die Sozialkontaktstelle zu zu finanziellen Hilfen für Studierende, Mutterschutz, Elternzeit und unterstützt bei der Selbstorganisation im Studium. Die Mitarbeiter vermitteln Kinderbetreuungsangebote in Hochschulnähe und bieten in besonderen Situationen Notfallbetreuungen an.

Mehrere Eltern-Kind-Räume auf dem Campus, Kinderecken in Mensa, Bibliothek und Haus 3 sowie ein Willkommenpaket von der HSMW und Begrüßungsgeld vom Studentenwerk für Neugeborene sind zwar nicht direkt ein Angebot der SKS, erleichtern das Studieren mit Kind an der Hochschule Mittweida aber zusätzlich.

Viel regeln schon die sächsischen Gesetze: Bis zu vier Urlaubssemester sind etwa möglich, um Kinder zu betreuen. Aber du willst ja studieren. Deshalb gibt es für Studierende mit Kind den Nachteilsausgleich. Unter anderen kann das Studium flexibler gestaltet werden, womit die Betreuung der Kinder parallel zum Studium mit seinen Prüfungen und Hausarbeiten einfacher zu realisieren wird.

Pflege von Angehörigen

Die Pflege von Angehörigen erfordert Zeit und Kraft. Und sie ist ein Teil des Lebens. Als Hochschule mit festen Wurzeln in der Region, ermöglichen wir denen, die sich um ihre Angehörigen kümmern, ihren wichtigen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft mit einem Studium zu vereinen.

Wie das geht? Die Sozialkontaktstelle unterstützt dich, in dem sie dich zu gesetzlichen Grundlagen, Finanzierung sowie häuslicher und stationärer Pflege verät und dir die richtigen Anlaufstellen vermittelt. Auch für Studierende mit pflegebedürftigen Angehörigen 1. Grades kann ein Nachteilsausgleich helfen, die besondere Lebenslage mit dem Studium zu vereinen.

Studierende mit Beeinträchtigungen

Mit gezielten Maßnahmen trägt die Sozialkontaktstelle dazu bei, Studierende mit Beeinträchtigungen und/oder chronischen Erkrankungen in der Hochschule zu integrieren. Die Sozialkontaktstelle berät hierbei etwa, wie die Unterstützung in Studium und Alltag organisiert werden kann. Sie gewährt technische Unterstützung, etwa durch die Ausleihe von digitalen Leselupen und Hörverstärkern. Sie hilft persönlich, zum Beispiel beim Umgang mit Ämtern und anderen Institutionen.

Macht es die Situation erforderlich, können Studierende eine Anpassung der Prüfungsbedingungen auf ihre Bedürfnisse beantragen. Das erfolgt mit dem Nachteilsausgleichs. Er hilft, den Studienalltages mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung zu bewältigen. Hierbei werden bei einem Beratungsgespräch individuelle Maßnahmen erarbeitet und anschließend umgesetzt, wenn eine konkrete Benachteiligung vorliegt. Beispielsweise ist es möglich, die fürs Ablegen einer Prüfung verfügbare Zeit zu verlängern.

Ansprechpartner sind unsere staatlich anerkannten Sozialarbeiter, Melanie Kilger und Steve Sokol. Sie sind per E-Mail (sozialkontaktstelle@hs-mittweida.de) oder per Telefon ( +49 3727 58-1382 oder +49 179 8 16 63 90) für dich erreichbar. Ausführliche Infos zu Sprechzeiten, Beratungsterminen und den gesamten Unterstützungsangeboten der Sozialkontaktstelle gibt es auf der Website.

Alle Beratungsangebote der Hochschule Mittweida und des Studentenwerks Freiberg findest du in der Übersicht.

Die Studienberatung hilft dir bei der Wahl des richtigen Studiengangs. 

Die Studienberatung hilft dir bei der Wahl des richtigen Studiengangs. 

Vor dem Studium

Studienberatung

Ein geeignetes Studienfach zu finden, stellt für die meisten jungen Menschen eine Herausforderung dar. Unsere Studienberatung geht auf deine Interessen und Kompetenzen ein, wägt die verschiedenen Studienrichtungen gemeinsam mit dir ab und hilft dir bei der Entscheidung für dein Hochschulstudium. Neben dieser Studienorientierung beantwortet sie gern kontrekte Fragen zu Studienangeboten, -aufbau, -inhalten, -bedingungen und -voraussetzungen ebenso wie zum Bewerbugnsvorgang und dem Zulassungsverfahren. Du kannst die Studienberatung unkompliziert per WhatsApp, Telefon, E-Mail oder ganz klassisch Post erreichen. Ein persönlicher Termin vor Ort ist oftmals die beste Variante, wenn du einen ausführlichen Fragenkatalog hast. ;-)

Bewerberservice

Der Bewerberservice der Hochschule Mittweida bearbeitet die von dir online und postalisch eingereichten Unterlagen. Prinzipiell bist du natürlich selbst in der Pflicht, die für deine Immatrikulation nötigen Unterlagen fristgerecht einzureichen. Bei mehreren tausend Bewerbungen kann der Bewerberservice leider nicht jeden einzeln erinnern. Wir helfen dir aber bei konkreten Fragen zu den nötigen Unterlagen gerne weiter und haben die häufigsten Fragen und wichtigsten Informationen zum Bewerbungsprozess für dich zusammengestellt.

Während des Studiums

Studierendenservice

Der Studierendenservice übernimmt dich, wenn der Bewerberservice mit dir fertig ist. Klingt irgendwie hart… Soll heißen: Sobald du an der HSMW immatrikuliert bist, werden Einschreibungen, Rückmeldungen, Studiengangwechsel, Beurlaubungen und Exmatrikulationen (das offizielle Ende des Studiums) vom Studierendenservice bearbeitest. Hier kannst du verlorene Studentenausweise melden und dir einen neuen besorgen, hier werden deine Noten verwaltet, usw. Solltest du zu einem dieser Bereiche Fragen haben, steht für jede Fakultät der HSMW, eine Mitarbeiterin für deine Fragen zur Verfügung.

Career Service

Dein Studienbeginn ist der erste Schritt in deine berufliche Zukunft. Soweit, so floskelhaft. Unser Career Service hilft dir, dich gut auf den Jobeinstieg vorzubereiten und schon frühzeitig Möglichkeiten deiner beruflichen Entwicklung zu fördern. Hier erhältst du Wissen, das über deinen Studiengang hinausgeht, und du kannst mit dem HSMW-Careernet nach Jobs, Praktika und deinem ersten Beruf suchen.

Sozialkontaktstelle

Nicht immer verläuft das Studium reibungslos und nicht alle haben die gleichen Voraussetzungen. Die Sozialkontaktstelle ist Anlaufstelle für Studierende und Beschäftigte der Hochschule Mittweida bei persönlichen oder familienbedingt veränderten Lebenssituationen – also etwa, wie du Kind und Studium oder die Pflege von Angehörigen mit diesem vereinbarst oder wenn es um Nachteilsausgleiche für chronisch kranke und behinderte Studierende geht. Auch wenn du psychische Probleme durch extremen Prüfungsstress und Studiendruck hast, ist die Sozialkontaktstelle der Hochschule Mittweida ein guter Ansprechpartner.

Beratung bei psychischen und sozialen Problemen

Neben der Sozialkontaktstelle gibt es ein weiteres Angebot, wenn du nicht mehr weiter weißt. Für genau diesen Fall gibt es Beratungsangebote des Studentenwerks Freiberg. Die Angebote sind sehr vielseitig und reichen von Informationen zur finanziellen Absicherung des Lebensunterhaltes bis zur Einzelberatung oder Gruppencoaching in der psychosozialen Beratung. Hier erhältst du bei einer akuten Krise schnelle Hilfe!

Nach dem Studium

Die Zeit des Studiums wird dich prägen, sei dir sicher. Besonders an die persönlichen Momente, die Freundschaften, das Feiern wirst du dich für immer erinnern. Aber mit allen Kommilitonen und Kommilitoninnen kannst du gar nicht Kontakt halten. Oder doch? Die Hochschule Mittweida ist stolz auf ihre Absolventinnen und Absolventen, die das hier erworbene Wissen ihr Leben lang im Berufsleben nutzen und lädt sie immer dazu ein, ihre Alma Mater zu besuchen – oder zu einem späteren Zeitpunkt nochmal das Wissen zu vertiefen, wofür Zertifikate und berufsbegleitende Studiengänge angeboten werden. Mehr Informationen zur Alumni-Arbeit der HSMW.