21. Dezember

Das Rätsel ist bereits geschlossen.

Schwibbogen von der LIM Laserinstitut Mittelsachsen GmbH

Heute gibt es einen kleinen Schwibbogen von der LIM Laserinstitut Mittelsachsen GmbH zu gewinnen.

Unser Rätsel kommt von Falko Jahn aus der Fakultät Mathematik/Naturwissenschaften/Informatik und bringt euch drei Punkte:

Am Abend des 23. Dezembers kurz vor dem Start des Weihnachts-Countdowns herrschte in den Santa-Werken am Nordpol rege Betriebsamkeit. Wichtel liefen hektisch hin- und her, bastelten noch letzte Geschenke, verpackten sie und sortierten sie in die zugehörigen Weihnachtsmann-Säcke. Unter den strengen Augen des Ober-Logistikers Wichtael wurden alle Geschenke entsprechend der zu fliegenden Route in verschieden farbige Säcke gepackt.

Gemäß den UPS-Bestimmungen (Universelle Präsent- und Schenk-Bestimmungen) gab es die Amerika-Australien-Route, deren Säcke blau waren. Und es gab die Eurasien-Afrika-Route, deren Säcke rot waren. Normalerweise schnappt sich jeder Wichtel dann mit Beginn des Countdowns einen Sack und gemeinsam stellen sie sich im Weihnachtsschlitten-Hangar mit den Säcken auf dem Rücken in einer Reihe auf. Damit der Schlitten logistisch effizient beladen werden kann, stehen ganz vorn in der Schlange alle Wichtel mit roten Säcken und dahinter alle Wichtel mit blauen Säcken (wegen der Zeitverschiebung komm die Amerika-Route später dran).

Wie gesagt: normalerweise. Denn diesmal lief etwas schief.

10 Minuten vor Countdown-Start fiel eine Sternschnuppe vom Himmel und demolierte den Haupttransformator der Santa-Werke. Stromausfall. Aufgeregt liefen die Wichtel im Dunkeln hin- und her. Der Countdown stand wenige Minuten bevor. In Panik schnappte sich jeder Wichtel irgendeinen Sack, wuchtete ihn auf seinen Rücken und schleppte sich Richtung Haupthangar. Wenigstens die Notbeleuchtung dort erlaubte das zügige Beladen des Schlittens. Doch wie sollten sie sich aufstellen? Heilige Weihnachtsgans! In der Aufregung und in der Dunkelheit hatte niemand sehen können, welchen Sack er auf dem Rücken trug.

Doch glücklicherweise wusste Wichtael Rat…

Was hat er den Wichteln geraten?

Die Wichtel müssen in der beschriebenen Reihe Aufstellung nehmen, können aber aufgrund der schweren Säcke weder auf ihren Rücken schauen noch mit den anderen Wichteln kommunizieren (keine Puste mehr). Jeder Wichtel sieht nur die Farbe der Säcke der Wichtel, die bereits vor ihm im Hangar stehen. Es kann auch keiner die anderen Wichtel hin- und herschieben, da ja jeder schon mit seinem eigenen Sack zu tun hat.

Lösung: Wichtael hat den Wichteln folgende Verhaltensregel mitgegeben: Der erste Wichtel stellt sich einfach auf. Jeder der nachfolgenden Wichtel schaut auf die Farben sämtlicher Säcke, die schon in einer Reihe hintereinander aufgestellt sind. Wenn alle Säcke blau sind (Amerika-Australien), stellt der nachfolgende Wichtel sich vor ihnen auf. Sollten alle Wichtel nur rote Säcke tragen (Eurasien-Afrika), stellt der nachfolgende Wichtel sich dahinter auf. Und wenn beide Farben auftauchen, stellt sich der Wichtel einfach genau zwischen beiden Gruppen auf. Auf diese Weise bilden die Wichtel automatisch eine lange Schlange, in der die Wichtel mit den roten Säcken vorn und die mit blauen Säcke hinten stehen.

Gewinner: Katharina Hähling

Herzlichen Glückwunsch!

Santa Claus

Santa Claus

Ihr kennt mich alle!

More Posts

Follow Me:
Facebook

Kommentare sind geschlossen.